TRAUMA-PSYCHOTHERAPIE


 

 

 

Die Methode der Traumapsychotherapie enthält tiefenpsychologische Konzepte, kognitive Therapiemethoden und körpertherapeutische Ansätze. Sie wird speziell zur Traumabearbeitung herangezogen.

 

Es konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass bei psychischer Traumatisierung dauerhafte Störungen in der Informationsverarbeitung und in der Abspeicherung von Informationen die Folge sein können. Sehr oft sind traumatische Ereignisse dem Alltagsbewusstsein nicht zugänglich. Sie gelangen durch bestimmte Signalreize (Trigger) in die Erlebniserinnerung (intrusive Symptome, flash backs) des Betroffenen.

 

Methoden der Traumapsychotherapie sind:

 

> Stabilisierungstechniken, z.B. Imaginationen

> Traumakonfrontation, z.B. EMDR,

                                                   Screentechnik